Sammlung Peter Merschroth

Reichsarbeitsdienst Gruppe 254

Reichsarbeitsdienstabteilung 1/254

 

 

 

Standort

Griesheim

Eschollbrücken

Kandel

Zeitraum

1934 - Mitte 1935

Mitte 1935 - Mitte 1938

 

Aufgaben

 

 

 

Ehrenname

”Landgraf Georg”

(später ”Landgraf Georg I”)

 

Georg I. von Hessen-Darmstadt (1547-1596), genannt “Georg der Fromme. Landgraf von Hessen-Darmstadt

254-1-001-Griesheim

In Griesheim  nutzten die Arbeitsmänner der 1/254 die vorhandenen Unterkünfte auf dem  ehemaligen Truppenübungsplatz, nach ihrer Verlegung nach Eschollbrücken  hingegen wurden sie in einem Barackenlager untergebracht.

Lager Eschollbrücken

K800_img842
K800_img849
254-1-001-Eschollbrücken
K800_img848
K640_img973
K800_img840
K800_img841
K800_img839
K800_img845
K640_img941
K640_img936
K640_img937
K800_img847
K800_img843
K800_img846
K800_img844
K640_img956
K640_img938
K640_img945
K640_img940
K640_img946
K640_img961
K640_img960
K640_img948
K640_img966
K640_img952
K640_img962
K640_img944
K640_img957
K640_img939
K640_img947
K640_img971
K640_img971
K640_img968
K640_img943 K640_img953
K640_img949
K640_img955
K640_img972
K640_img958

Reichsarbeitsdienstabteilung 2/254

 

 

 

Standort

Alsbach / Bergstraße

 

 

Zeitraum

 

 

 

Aufgaben

 

 

 

Ehrenname

 ”Peter Gemeinder”

 

 

Peter  Gemeinder (1891 - 1931) Ortsgruppenleiter der NSDAP in Frankfurt/M,  Reichstagsabgeordneter und Gauleiter des Gaues Hessen-Darmstadt.

K800_254-2-003-Alsbach
K800_254-2-001-Alsbach
K800_255-2-005-Alsbach
K800_255-2-004-Alsbach
K800_255-2-006-Alsbach
K800_254-2-002-Alsbach
K800_254-2-003-Alsbach
K800_255-2-007-Alsbach
K800_255-2-011-Alsbach
K800_255-2-010-Alsbach
K800_255-2-008-Alsbach
K800_255-2-012-Alsbach
K800_255-2-009-Alsbach
K640_Alsbach-Haidle03
K640_Alsbach-Haidle01
K640_Alsbach-Haidle06
K640_Alsbach-Haidle04
K640_Alsbach-Haidle07
K640_Alsbach-Haidle02
K640_Alsbach-Haidle05

Reichsarbeitsdienstabteilung 3/254

 

 

 

Standort

Worfelden

Pfungstadt

 

Zeitraum

 

1934 - 1935

 

Aufgaben

 

 

 

Ehrenname

“Kapitän Lehmann”

 

 

Ernst August Lehmann (1886 - 1937) Pionier der Luftschifffahrt, militärischer und ziviler Luftschiffkapitän. Enger Mitarbeiter Hugo Eckeners. Kam beim Absturz von LZ 129 “Hindenburg” in Lakehurst 1937 ums Leben.

Die Geschichte des RAD in Pfungstadt begann schon relativ früh. Bereits vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten bemühten sich die Verantwortlichen in Pfungstadt im Jahr 1930 durch den Freiwilligen Arbeitsdienst (FAD) Melorations- und Flurbereinigungsarbeiten durchführen zu lassen. Nach 1933 machte die Planung der Reichsautobahn eine Flurbereinigung immer notwendiger. Zur Unterbringung stellte die Stadt dem RAD Gebäude und Gelände der ehemaligen „Hassia“ Fabrik (Zellstoff- und Futterwerk), auch „Büchnersches Gelände“ genannt, im Osten der Stadt zur Verfügung. Am 6.11.1933 übernahm ein Vorauskommando die Vorarbeiten für die Unterbringung der Einheit, die offiziell am 15.11.1933 in Pfungstadt ihre Tätigkeiten aufnahm. Unter Abteilungsführer, Oberfeldmeister Lawall, standen in Pfungstadt 228 Mann in 3 Zügen für die anstehenden Arbeiten bereit. Ein Arbeitskommando unter der Leitung des Pfungstädter Bauunternehmers Ruckelshausen baute das Lager weiter aus. Es entstanden unter anderem 42 Mannschaftstuben sowie die Gemeinschaftsräume und Werkstätten. Das eigentliche Arbeitsgebiet  war relativ Groß für eine einzelne Abteilung, es ersteckte sich von Eberstadt bis Allendfeld und teilweise bis hinter das Pfungstädter Moor nach Bickenbach und Hähnlein. Hauptaufgabe war die Umgestaltung der Gemarkung zwischen Pfungstadt und Hahn, hier machte die geplante Autobahn umfangreiche Umgestaltungen von Wegen und Gräben notwendig.  Auch Brücken und kleinere Unterführungen für die Wasserläufe mußten angelegt werden. Mit der Entwässerung des Moorgebietes wurde ebenso begonnen wie mit den Arbeiten bei Allmendfeld zur Fruchtbarmachung von Ödland. Wie überall im hessischen Ried wurde diese Arbeit mit großem personellen Aufwand und ohne größere technische Hilfsmittel erledigt. Lediglich auf Feldbahngleisen fahrende Loren erleichterten die Arbeiten ein Wenig. Im großen und ganzen war es eine rein körperliche und sehr schwere Arbeit.    In der Regel wurde sechs Stunden am Tag gearbeitet, dazu kamen die langen Anmärsche zu den jeweiligen Arbeitsplätzen. Teilweise waren die Einheiten drei Stunden am Tag unterwegs. Neben diesen Kernaufgaben wurde auch überall wo viele Menschen gebraucht wurden auf den RAD zurückgegriffen. Auf den Fotos unten sehen wir die Pfungstädter bei einem Arbeitseinsatz auf dem Griesheimer Sand wo sie eine Übung mit Sperrballons unterstützten. Wie in vielen Dörfern und Städten gehörten die Arbeitsmänner zum gewohnten Bild im Alltag. Ob auf dem Sportgelände, in Schwimmbädern oder bei Veranstaltungen der Partei, überall war der RAD zugegen und repräsentierte seine Organisation. Wie auf den zahlreichen Bildern unten gut zu erkennen ist war die vormilitärische Ausbildung einer der Kernpunkte der Ausbildung. Nicht nur Dienstsport oder Formalausbildung bildeten eine Vormilitärische Bildung, auch der streng geregelte Tagesablauf erinnerte stark an den Alltag der Soldaten. Frühes Wecken, festgelegte Essens- und Pausenzeiten bis hin zum Zapfenstreich und Bettruhe erinnerten stark an den anschließenden Wehrdienst.

K800_254-3-001-Pfungstadt
K800_img282 K800_img214
K800_img282
K800_img284
K800_img215
K800_img197
K800_img198
K800_img218
K800_img216
K800_img207
K800_img217
K800_img219
K800_img221
K800_img223
K800_img220
K800_img210
K800_img211
K800_img209
K800_img212
K800_img213
K800_img295
K800_img270
K800_img296
K800_img274
K800_img289
K800_img305
K800_img275
K800_img280
K800_img308
K800_img301
K800_img271
img326
K800_img303
K800_img332
K800_img292
K800_img200
K800_img172
K800_img309
K800_img300
K800_img312
K800_img331
K800_img310
K800_img313
K800_img320
K800_img321
K800_img322
K800_img328
K800_img291
K800_img324
K800_img208
K800_img330
K800_img288
K800_img300
K800_img314 K800_img285 K800_img298
K800_img279
K800_img283
K800_img286
K800_img318
K800_img316
K800_img315

Reichsarbeitsdienstabteilung 4/254

 

 

 

Standort

Mönchbruch

Dornheim

 

Zeitraum

1934

1936 - 1938

 

Aufgaben

 

 

 

Ehrenname

 

 

 

K640_IMG_3036
K800_Dornheim
K800_img251 K640_img702 - Kopie (3)
K640_img702 - Kopie (2)
K640_img702 - Kopie
K640_img702 - Kopie (5)
K640_img702 - Kopie (4)
K640_img703 - Kopie (4)
K640_img703 - Kopie (2)
K640_img703 - Kopie (3) K640_img703 - Kopie
K640_img703
K640_img704 - Kopie (4)
K640_img704 - Kopie (3)
K640_img704 - Kopie (2)
K640_img704 - Kopie (5)
K640_img706
K640_img704
K640_img704 - Kopie
K640_img705 - Kopie (3)
K640_img705 - Kopie (2)
K640_img707 K640_img707 - Kopie (3)
K640_img707 - Kopie
K640_img705 - Kopie

Reichsarbeitsdienstabteilung 5/254

 

 

 

Standort

Oppenheim

Weiterstadt

 

Zeitraum

 

1938

 

Aufgaben

 

 

 

Ehrenname

”Gernot”

 

 

Gernot, Nibelungengestalt, zweitältester Burgunderkönig, Bruder von Kriemhild, Gunther und Giselher

s-l1600

Reichsarbeitsdienstabteilung 6/254

 

 

 

Standort

Worms

Reinheim

Arheilgen (Darmstadt)

Zeitraum

1934

1935/36

 

Aufgaben

 

 

 

Ehrenname

“Gundahari”

 

 

“Gundahari”, auch Gundahar, im frühen 5. Jahrhundert Oberhaupt der Burgunden. Bei der Zerschlagung des ersten Burgunderreiches durch die hunnischen Hilfstruppen der Römer fiel Gundahar im Jahr 436.

254-6-001 Arheiligen
K800_254-6-002 Arheiligen
K800_254-6-003 Arheiligen
K800_254-6-004 Arheiligen
K800_img800 K800_img799
K800_img801 K800_img805
K800_img803
K640_img986
K640_img992
K800_img802
K640_img984 K640_img983
K800_img798
K640_img990 K640_img987 K640_img985
K640_img996
K640_img993
K640_img989
K640_img998
K640_img994
K640_img999

Lager Worms

K800_img726
K800_img728
K800_img727
K800_img735
K800_img729
K800_img730
K800_img735
K800_img736
K800_img737
K800_img738

Reichsarbeitsdienstabteilung 7/254

 

 

 

Standort

Wolfskehlen

 

 

Zeitraum

1936 - 1938

 

 

Aufgaben

Ried-Entwässerung

 

 

Ehrenname

”Johann Wolfgang von Goethe”

 

 

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832) bedeutender deutscher Dichter und Geisteswissenschaftler.

K800_img224
K800_img228
K800_img225
K800_img227

Wer weiß näheres über  den Standort und die Ausbildung der Abteilung im Kriegseinsatz? Bitte melden.

01
02
10
06
04 05
03
12
09
11

Reichsarbeitsdienstabteilung 8/254

 

 

 

 

Standort

Bochum-Stiepel

Darmstadt

Crumstadt

Kandel

Zeitraum

 

1935/36

26.4.1936 - 26.6.1938

 

Aufgaben

 

 

Ried-Entwässerung

 

Ehrenname

”Hans-Georg von Doering”

 

 

 

Major Hans Georg von Doering (1866 - 1921) war 1914 stellvertretender Gouverneur der deutschen Kolonie Togo.



Siehe auch die eigene Seite über den RAD in Crumstadt mit vielen weiterführeden Informationen über die 8/254
 

Reichsarbeitsdienstabteilung 9/254

 

 

 

Standort

Beerfelden

 

 

Zeitraum

1933-2.8.1938

 

 

Aufgaben

 

 

 

Ehrenname

 

 

 

K800_254-9-001 Beerfelden
K800_254-9-002 Beerfelden

Erstes Lager des RAD in Beerfelden. Die Unterkunft befand sich im Zentrum und wurde im August 1938 wieder abgebaut als die Abteilung an den Westwall verlegt wurde.

Home   RAD Crumstadt   RAD   US Army   Griesheim Sand   Hessen Militär